Login
Login
Beratung zur privatärztlichen Abrechnung – PVS Südwest
Startseite > Mitglieder > PVS Community

Von Mitgliedern. Für Mitglieder.

Wo gemeinsame Ziele Erfolgsaussichten bieten, fördern wir gezielt das Miteinander im Kreis unserer Mitglieder. So entstehen starke Allianzen, bei denen Sie sich immer auf die Erfahrung und Empfehlung "PVS" berufen können. Und die Ihre Handlungsbasis zur systematischen Optimierung Ihrer gesamten privatärztlichen Tätigkeit noch einmal erheblich erweitern.

Mitglieder werben Mitglieder

Sie sprechen mit Ihren Kollegen über Ihre PVS Erfahrungen? Dann lassen Sie uns gemeinsam Nägel mit Köpfen machen: Für jedes neue PVS Mitglied, das wir aufgrund Ihrer Empfehlung gewinnen, bedanken wir uns bei Ihnen mit einer wertvollen Prämie.

Und so einfach geht's:

  • Sie überzeugen Ihren Kollegen mit Erfolg von den Vorteilen der PVS.
  • Sie nennen uns im PVS Prämien-Shop die Kontaktdaten Ihres Kollegen und wählen sich Ihre Wunschprämie aus.
  • Ihr Kollege wird Mitglied der PVS und rechnet erstmalig seine Privatleistungen ab.
  • Sie erhalten von uns Ihre Wunschprämie.


Weiter zur Prämienauswahl ...

Partner & Kooperationen

Als stärkste freiwillige Gemeinschaftseinrichtung der Ärzteschaft in unserer Region bündeln wir Ihre Interessen auch als Ansprechpartner für alle führenden Serviceanbieter im Gesundheitswesen.

Arbeitsgemeinschaft für ArztRecht

Die Privatärztlichen Verrechnungsstellen und die Arbeitsgemeinschaft für ArztRecht kooperieren im Seminarbereich für Chefärzte. Als erstes gemeinsames Projekt startete die Seminarreihe "Chefarzt-Seminar Aktuelles Recht".

Die Arbeitsgemeinschaft für ArztRecht ist ein fester Kreis von ärztlichen und juristischen Experten, der sich bereits seit 1984 kontinuierlich mit aktuellen Fragen des Arztrechts befasst. Die Ergebnisse der jährlichen Klausurtagungen fließen direkt in die vielfältigen Beratungs- und Publikationsarbeiten ihrer Mitglieder ein.

Die Arbeitsgemeinschaft für ArztRecht hat sich zudem als ein renommierter Veranstalter von Rechtsseminaren für Ärzte etabliert. So finden beispielsweise jährlich im Rahmen der Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen Seminare zu aktuellen Rechtsfragen sowohl für niedergelassene Ärzte als auch Krankenhausärzte statt.

Weitere Informationen: www.arztrecht.org

Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen

Die PVS Südwest erweitert ihr Fortbildungsangebot um den Themenkreis "Mitarbeiterführung". Mit der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen® (DFA) kommt dafür ein professioneller Partner an Bord.

Die DFA passt schon von der grundlegenden Philosophie her gut zur PVS. Sie setzt als zertifizierte Fortbildungsakademie im Heilwesenbereich konsequent auf Qualität und hochwertige Seminare. Ihre Referenten verfügen über langjährige Praxiserfahrung und vermitteln die Lerninhalte in professioneller Workshop-Atmosphäre.

Auch inhaltlich bietet die DFA eine hervorragende Ergänzung zu den Schwerpunkten der PVS. So wendet sie sich z. B. schon seit Jahren im Themenkomplex "Mitarbeiter- führung" sehr erfolgreich an Praxisinhaberinnen und Praxisinhaber. Sowohl in intensiver Grundlagenarbeit als auch durch praktische Trainings vermittelt die DFA hier ein fundiertes Verständnis für wirksame Leitung und erfolgreiche kommunikative Umsetzung.

Von diesen nicht zuletzt aus privatärztlicher Sicht wichtigen Erfahrungen können Sie mit der PVS direkt profitieren. Aktuelle Hinweise zu gemeinsamen Veranstaltungen mit der DFA finden Sie in unserem Seminarkalender.

Zur Website der DFA: www.dfa-heilwesen.de

Kanzlei Broglie, Schade & Partner

Die Broglie, Schade & Partner GbR, Wiesbaden, ist Spezialist für Medizinrecht. Zu ihren Mandaten zählen sowohl Heilberufler, Krankenhäuser und Kooperationen als auch viele Einrichtungen und Dienstleister der Ärzteschaft.

Zu den aktuell von der Kanzlei mit Schwerpunkt verfolgten Themen zählen u. a. die Auswirkungen der neuen Bedarfsplanung in Folge des ab 2013 geltenden Versorgungsstrukturgesetzes (VStG). Hier nimmt der regionale Versorgungsstatus zunehmend Einfluss auf ärztliche Entscheidungen zur Niederlassung, zu geplanten Kooperationen oder zur Praxisabgabe. So bedeutet z. B. die Niederlassung in einem unterversorgten Gebiet: Höhere Einnahmen durch Ausnahmen von der Mengenbegrenzung, finanzielle Förderung von ärztlichen Kooperationen, Erleichterung bei der Zulassung von Zweit- oder Filialpraxen.

Um für alle Beteiligten die Entwicklungen in der regionalen Versorgungsstruktur transparenter gestalten zu können, bietet Rechtsanwalt H.-J. Schade kostenlose Moderationen zur neuen Bedarfsplanung zwischen Kommunen und Gesundheitsdienstleistern an.

Weitere Informationen: www.arztrecht.de

medisign

medisign ist Pionier in Sachen Signaturkarten für Angehörige der Heilberufe. Seit der Gründung in 2003 hat die Tochtergesellschaft der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der PVS die Marktentwicklung maßgeblich vorangetrieben.

Inzwischen setzen mehr als 20.000 Heilberufler einen elektronischen Ausweis von medisign ein. Bis heute ist medisign der einzige von den Standesorganisationen der Ärzte und Zahnärzte zugelassene Anbieter des elektronischen Arztausweises (eHBA) und des elektronischen Ausweises für Zahnärzte (ZOD).

Weitere Informationen: www.medisign.de 

PVS Assekuranzmakler

Spätestens seit Haftungsrisiken zum täglichen Begleiter in der Praxis geworden sind, ist klar: Die Zusammenstellung eines an die besonderen ärztlichen Anforderungen optimal angepassten Versicherungs- und Vorsorgepakets ist Sache professioneller Spezialisten.

Vom üblichen Leistungsangebot eines Versicherungsvertreters unterscheidet sich die PVS Assekuranzmakler GmbH hier nicht nur vom Namen her. Allein der exklusive Fokus auf die Heilberufe garantiert im Verbund mit einem über 20jährigen Erfahrungshintergrund eine Beratungsqualität, die ihresgleichen sucht.

Dazu kommt die besondere institutionelle Position als unabhängiger Makler nach § 93 HGB. Die PVS Assekuranzmakler GmbH ist eben nicht an einen einzigen Versicherer gebunden, sondern greift auf das Angebotsportfolio des gesamten Marktes zurück – und zwar in direktem Auftrag des Versicherungsnehmers.

Genau mit dieser Vertrags- und Rechtssicherheit verdient sich das Unternehmen seit 2009 das Vertrauenssiegel PVS – als starker Baustein der ärztlichen Gemeinschaftseinrichtungen im PVS Verbund.

Weitere Informationen: www.pvs-assekuranzmakler.de

Serviceforum Heilberufe

Die systematische Weiterentwicklung des „Unternehmens Arztpraxis“ braucht eine Vielzahl unterschiedlicher Kompetenzen. Gut, wenn man hier auf professionelles Know-how in der jeweiligen Sache zugreifen kann. Doch noch besser ist es, wenn sich dieses Know-how zu abgestimmten, ganzheitlichen Lösungen zusammen findet. Das „Serviceforum Heilberufe“ erschließt genau diesen Weg. 

Das auf Initiative der PVS Südwest gegründete Netzwerk umfasst die wichtigsten Beratungspartner in Südwest für die Arztpraxis und bündelt darin alle wirtschaftlich relevanten Kompetenzen: Architektur und Praxisplanung, Arztrecht, Betriebswirtschaft und Steuern, Geld und Finanzen, Praxisabgabe und Existenzgründung, Praxismanagement, Praxismarketing, Privatliquidation, Qualitätsmanagement, Software und IT-Lösungen, Versicherungen und Vorsorge.

Durch die nahtlose Verbindung der verschiedenen Fähigkeiten und Kenntnisse generiert das „Serviceforum Heilberufe“ genau diejenigen Vorteile, die für die Leistungserbringer im Gesundheitswesen heute zählen: Fachübergreifende Beratung und das konsequente Ausschöpfen von Synergien. Damit lassen sich auch die wachsenden Herausforderungen der sich verändernden wirtschaftlichen Verhältnisse nachhaltig erfolgreich bewältigen.

Kontakt

Gerne vermitteln wir Ihnen den für Ihre Anforderungen passenden Ansprechpartner im Beraternetzwerk.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website www.serviceforum-heilberufe.de.

Steuerberatungen media und PRO VIA

Die Anforderungen an Lohnabrechnung, Finanzbuchhaltung und Steuererklärung zeigen seit Jahren eine Konstante: Wachsende Komplexität. Was liegt näher, als sich vor diesem Hintergrund an einen Spezialisten zu wenden?

Genau dies – nämlich Spezialisten für Angehörige der Heilberufe – sind die PRO VIA Steuerberatung in Karlsruhe und die media Steuerberatung in Mannheim. In ihrem Leistungsangebot dokumentieren sowohl PRO VIA als auch media eindrucksvoll die Vorteile dieser Spezialisierung für ihre Mandanten. Denn die profunde, aus jahrzehntelanger Erfahrung erworbene Kompetenz in den klassischen Themen der Steuerberatung geht längst nahtlos einher mit einer genauso umfassenden betriebswirtschaftlichen Beratung von der Niederlassung und dem Praxiskauf über die Praxisführung bis hin zur Praxisabgabe.

Die Besonderheit beider Steuerberatungsgesellschaften sind ihre gemeinsamen Wurzeln: PRO VIA und media sind Tochtergesellschaften der Privatärztlichen Verrechnungsstellen Karlsruhe / Kurpfalz e. V.. Damit sind sie wie die PVS Südwest in ihrem Selbstverständnis den Zielen unserer ärztlichen Gemeinschaftseinrichtung verpflichtet.

Unser Tipp: PRO VIA und media veröffentlichen regelmäßig lesenswerte steuerrechtliche Hinweise für Praxisinhaber. Die Hinweise sind auf den Websites der Steuerberatungen frei zugänglich.

Weitere Informationen:
PRO VIA Steuerberatung, Karlsruhe: www.pro-via.de
media Steuerberatung, Mannheim: www.steuerberatung-media.de

Mitgliederprojekte

Die Leistungserbringung im niedergelassenen Bereich wandelt sich. Es entstehen neue Formen der organisatorischen und medizinischen Zusammenarbeit jenseits der klassischen Praxis(gemeinschaft).

Mitten drin in diesen dynamischen Entwicklungsprozessen sind auch viele PVS Mitglieder. Über ihre Aktivitäten und Projekte wollen wir hier berichten – und damit immer auch zur Kontaktaufnahme anregen.

Genossenschaft Gesundheitsprojekt - Mannheim

Erste Motivation zur Bildung regionaler Ärztenetze ist in der Regel die Bündelung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen gegenüber den Kostenträgern. Welchen entscheidenden Erfolgsanteil dabei aber auch eine konsequente Qualitätsarbeit hat, zeigt das Beispiel der Genossenschaft Gesundheitsprojekt Mannheim (GGM).

In der GGM sind heute rund 150 Haus- und Fachärzte aus der Region Mannheim genossenschaftlich verbunden. Seit der Gründung in 2008 bildet die Versorgung chronisch kranker Patienten den Schwerpunkt der Zusammenarbeit.

Ihr Ziel, die wirtschaftliche Basis der Mitgliedspraxen nachhaltig zu verbessern, verfolgt die GGM bewusst auf gleich drei Ebenen. Das Fundament bildet dabei die organisatorische Vernetzung der Genossenschaftspraxen. Nach dem Prinzip der kurzen Wege erhalten Patienten im Netz schneller und einfacher einen Termin beim weiterbehandelnden Arzt und können sich auf eine enge fachliche Abstimmung zwischen allen Beteiligten verlassen.

Dieser qualitätsorientierte Ansatz setzt sich auf der zweiten Ebene über den Aufbau sektorübergreifender Versorgungsstrukturen unmittelbar fort. Besonderheit der GGM ist dabei die aktive Beteiligung an der Versorgungsforschung wie z. B. in den Projekten GEDIMA, GEDIMA+ und KHK Pro MA. Damit gewinnen die GGM-Mitglieder eine klare Versorgungsperspektive: Heute der geförderte Einstieg in neue Strukturen – im Nachgang der direkte Zugang zu entsprechenden Strukturverträgen.

Auf der dritten Ebene agiert die GGM dann wieder ganz klassisch: Als Einkaufsgemeinschaft. Ihre Position ist aufgrund der alltäglich praktizierten, auf Produkt- und Prozessinnovationen gestützten Zusammenarbeit hier sehr stark. So zahlt sich Qualität letztlich auch wirtschaftlich aus.

Weitere Informationen zur GGM finden Sie auf der Homepage der Genossenschaft: www.ggm-ma.de

LUSANUM - Ludwigshafen

Die Form der Zusammenarbeit zwischen Ärzten verändert sich. Die Gründe dafür sind ebenso vielfältig wie zwingend: der demografische Wandel, der damit einhergehende Druck auf die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung.

Für die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte um Dr. Heinz Rauch aus Ludwigshafen am Rhein lag die Antwort in der Gründung eines ambulanten medizinischen Zentrums aus der Mitte niedergelassener Ärzte heraus, unter privater Bauherrschaft und Organisation. Das LUSANUM, Gesundheitszentrum Ludwigshafen, vereint heute auf 7.250 m2 Mietfläche 30 Ärzte sowie zahlreiche Gewerbetreibende und Firmen aus dem medizinischen Umfeld.

Das Bauprojekt mit einem Investitionsvolumen von 17,8 Mio. EUR ist (Stand Ende 2012) inzwischen abgeschlossen. Es forderte – vom Entschluss zum Neubau der Immobilie bis zur offiziellen Eröffnung – von den Beteiligten ein hohes Maß an Engagement, Kompetenz, Führungskraft, Kompromissfähigkeit und Frustrationstoleranz. Und eben diese Eigenschaften werden es sein, die den laufenden Prozess des Zusammenwachsens von Einzelkämpfern zu Teamplayern zum Erfolg führen werden.

Weitere Informationen: www.lusanum.de

MEDI Gesundheitsnetz Rhein-Neckar

Attraktiv für Arzt und Patient – ohne diesen doppelten Vorteil läuft nichts in Sachen TGP. Das beweist nicht zuletzt eine der erfolgreichsten Teil-Berufsausübungsgemeinschaften im Südwesten: Das MEDI Gesundheitsnetz Rhein-Neckar.

"Wir sind 50 niedergelassene Kollegen aus 14 Fachgruppen mit 13 verschiedenen Standorten." Johannes D. Glaser, Facharzt für Allgemein- und Sportmedizin aus Leimen freut sich über das Wachstum des 2007 gestarteten MEDI Gesundheitsnetzes Rhein-Neckar. Und weiß: "Die wirtschaftliche Dimension und Arbeitszufriedenheit stimmen."

Tatsächlich ist der Erfolg Ergebnis harter Arbeit an den Inhalten und Prozessen – vor allem zur Entwicklung des TGP-spezifischen Angebotskatalogs. Johannes D. Glaser: "Inzwischen haben wir über 160 fachübergreifende privatmedizinische Leistungen fest etabliert. Tendenz steigend."

Ebenfalls etabliert hat sich das professionelle Patientenmanagement der Rhein-Neckar-TGP. "Patienten haben einen Terminanspruch innerhalb von 8–10 Tagen bei einer Wartezeit von maximal 30 Minuten," so Johannes D. Glaser. "Und auch beim Arztbrief halten wir die 8 bis 10-Tagefrist ein."

Dass das Gesundheitsnetz daher von den Patienten höchs-te Zufriedenheitsnoten bekommt, bestätigt für Johannes D. Glaser die TGP als freiberufsgerechtes, wohnortnahes Zukunftsmodell der Privatmedizin. Übrigens ganz im Sinne der wichtigsten Unterstützerin: "Der MEDI-Verbund hat unser Projekt immer engagiert und verlässlich begleitet."

Erfahrungsaustausch

Weitere Informationen zum MEDI Gesundheitsnetz Rhein-Neckar erhalten Sie auf der Website dieser TGP: http://rhein-neckar.medi-verbund.de. Dort finden Sie auch die Kontaktdaten von Johannes D. Glaser, an den Sie sich mit Ihren Fragen auch gerne persönlich wenden können.

Für Sie und Ihre Patienten: PVS Apps und mehr

Einfach nützlich oder doch eher spielerisch? Entscheiden Sie selbst! Bei unseren Favoriten aus der Reihe kostenloser Online-Apps und -Tools ist auf jeden Fall immer ein gutes Stück PVS dabei.

Exklusiv – die Rechnungs-App

Kein Papierkram mehr mit der Kostenerstattung – darauf haben Ihre Privatpatienten schon lange gewartet! Mit einer Rechnung der PVS geht genau das jetzt ganz einfach: Rechnungs-Code scannen, an den Versicherer senden und schon läuft der Erstattungsantrag.

Alles, was Ihr Privatpatient dafür braucht, ist ein Smartphone oder Tablet sowie eine Rechnungs-App der Krankenversicherung. Eine Übersicht zu den Krankenversicherungen, die eine Rechnungs-App anbieten, finden Sie -> hier.

Immer dabei – die iGOÄ-App

PVS iGOä APP
PVS iGOä APP

Welche GOÄ-Ziffer gehört zu welcher ärztlichen Leistung? Mit der iGOÄ-App der PVS haben Sie die ärztliche Gebührenordnung auf Ihrem Smartphone jederzeit zur Hand.

Clou der iGOÄ-App ist die Volltextsuche: Sie geben einfach einen Begriff ein und erhalten sofort alle übereinstimmenden Leistungsbeschreibungen. Weiter erleichtert wird die Auswahl der richtigen Ziffer durch zusätzliche Informationen z. B. über mögliche Leistungsausschlüsse oder ergänzende Pflichtangaben. Schließlich enthält die App auch einen Gebührenrechner, der Ihnen zur ausgewählten Ziffer die Punktzahl liefert und per Drehrad den zugehörigen Einfach-, mittleren Standard- und Höchstsatz anzeigt.

Weiter zur iGOÄ-Webseite mit allen Downloads: http://www.igoae.de/

Direkt verlinkt – das PVS Banner

Mit dem PVS Banner auf Ihrer Praxis-Webseite sind unsere Onlineservices für Ihre Privatpatienten nur noch einen Klick entfernt.

Für die Einbindung des Banners genügt es, das nachfolgende kurze Stück Quellcode zu kopieren und an der passenden Stelle in Ihre Webseite einzufügen.

<a href="http://www.pvs-suedwest.de/patienten-service" target="_blank" title="PVS Patientenservice"><img src="http://www.pvs-suedwest.de/uploads/pics/pvs-patientenservice-banner.png" alt="Bei Fragen zur Abrechnung - PVS/ Patientenservice" title="Bei Fragen zur Abrechnung - PVS/ Patientenservice" /></a>

 

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Banner PVS Südwest
Banner PVS Südwest

Auf einer Wellenlänge – der PVS Klingelton

Und noch ein kleines Extra: Falls Sie Ihr Smartphone bei eingehenden Anrufen ganz individuell heraushören wollen, stellen Sie doch einfach den PVS Klingelton ein. Alles zum Anhören, Downloaden und Installieren dieser dezenten und trotzdem immer erkennbaren Melodie gibt's beim PVS Verband: http://www.pvs.de/Klingelton/

Ihre PVS Ansprechpartner

Hier finden Sie eine Übersicht aller Ansprechpartner

Für Mitgliederärzte

Phone Icon

0621 / 164 200
0721 / 95233 0

Für Interessenten

Icon Phone

0621 / 164 299

Für Patienten

Icon Phone

0621 / 164 164